NABU Kreisverband Wiesbaden

nicht-barrierefreie Darstellung * Suche

Sie befinden sich hier: Startseite > Veranstaltungen > 

Hauptmenü

  • Eine Ebene nach oben
  • Sommerprogramm 2019
  • Veranstaltungsberichte


  • Sommerprogramm 2019

    Mai

    Fr.–So. 10.–12.5
    Stunde der Gartenvögel
    Jeder kann mitmachen. Zählen Sie eine Stunde lang Vögel – egal ob im Garten, vom Balkon aus, oder im benachbarten Park. Notieren Sie die höchste Anzahl von jeder Art, die Sie gleichzeitig sehen. So werden Vögel, die wegflattern und wiederkommen, nicht doppelt gezählt.
    So wird gemeldet: Per Online-Formular – Melden Sie Ihre Beobachtungen nach Möglichkeit online. Auf diese Weise können die Daten schnell und kostengünstig erfasst und ausgewertet werden. Das spart Kosten und Sie nehmen gleichzeitig an einer Sonderverlosung teil.
    Per App „Vogelwelt“ – Laden Sie sich die kostenlose NABU-App herunter und senden Sie Ihre Beobachtungen aus der App heraus. Bitte beachten Sie: Die Daten werden auch hier einfach über die PLZ verortet.
    Melden Sie Ihre Beobachtungen rechtzeitig!
    Meldeschluss ist der 20. Mai 2019.


    So. 19.5.     15 Uhr
    Wilde Katzen vor der Haustür
    Der Wiesbadener Stadtwald als Lebensraum für Wildkatze und Luchs. Eine Führung durch den Rambacher Wald mit dem Luchsbeauftragten Gerd Bauer und Revierförster Erich Mork.
    Treffpunkt: Endhaltestelle ESWE-Linie 16 Kitzelberg


    So. 26.5.      6 Uhr
    Morgendliche Pirsch durch Wald und Flur
    Treffpunkt: Haltestelle Fasaneriestraße ESWE-Linie 33
    Leitung: Dr. Hans-Joachim Böhr
     

    Juni

    So. 2.6.     9 Uhr
    Zipp- und Zaunammern in den Weinbergen bei ­Rüdesheim
    Gemeinsame Veranstaltung mit der Hessischen ­Gesellschaft für Ornithologie und Naturschutz.
    Treffpunkt: Rüdesheim Bahnhofsvorplatz
    Leitung: Prof. H.-P. Goerlich/Ingo Hausch


    So. 16.6.     14 Uhr
    Es war die Nachtigall …
    Sie hat nicht nur einen festen Platz in Literatur und Musik, sondern ist auch (zumindest vom Namen her) den allermeisten Menschen bekannt. Aber wer hat sie schon gehört oder gesehen? Singt sie nur in der Nacht? Wir wollen sie in ihrem natürlichen Lebensraum besuchen.
    Treffpunkt: Endhaltestelle ESWE-Linie 23, Hafen
    Leitung: Peter Siersleben


    So. 30.6.     9 Uhr
    Exotische Farbenpracht
    Bienenfresser galten seit Ende der 1980er Jahre in Deutschland als ausgestorben doch seit 1990 ist wieder eine Zuwanderung zu beobachten. Sie bevorzugen warmes Klima. Aufgrund des Klimawandels haben sich mehr als 1000 Brutpaare in Deutschland angesiedelt. Seit einigen Jahren sind sie Brutgäste bei Ingelheim, wo gute Beobachtungsmöglichkeiten bestehen. Aber auch die botanischen Besonderheiten werden nicht außer Acht gelassen. Anmeldung erforderlich: 0611/71 23 71
    Treffpunkt: Parkplatz am Hauptbahnhof Wiesbaden ­Ostseite. Fahrt mit Pkw
    Leitung: Cornelia Beckert und Werner Häuser
     

    Juli

    Sa. 6.7.    14.30 Uhr
    Stadtklimaexkursion
    Städte werden immer grüner und zeigen eine unvermutete Vielfalt. Auf dem Stadtnatur-Streifzug werden Wildpflanzen an verschiedenen Plätzen aufgespürt. Als sogenannte „grüne Lunge“ verbessern Pflanzen das Stadtklima durch Sauerstoffproduktion, Kohlendioxid- und Staubbindung. Wie ist die Situation in Wiesbaden? An ausgewählten Standorten werden wir auch klimarelevante Umweltfaktoren vor Ort erheben.
    Treffpunkt: Dernsches Gelände
    an der Treppe zum Marktkeller
    Leitung: Cornelia Beckert/Daniel Dreesmann


    So. 21.7.     10.15 Uhr
    Naturkundliche Exkursion um Lorch
    im UNESCO Welterbe Oberes Mittelrheintal.
    Treffpunkt: Bahnhof Lorch
    (Abfahrt 9.33 Uhr Wiesbaden Hbf)
    Leitung: Peter Siersleben
     

    August

    Sa. 31.8.     11–13.30 Uhr
    Bachexkursion für Familien ins Weilburger Tal
    Gemeinsam erkunden wir die beiden Bäche im Weilburger Tal und suchen die Larven von Köcherfliegen und Eintagsfliegen. Sicher werden wir auch Bachflohkrebse und Libellenlarven finden – manchmal sogar kleine Fische. Mit etwas Glück finden wir nicht nur die Larven des Feuersalamanders, sondern auch erwachsene Tiere! Mit Keschern und Sieben ausgestattet, ist dies ohne Probleme möglich. Die entdeckten Tiere können mit bebilderten Bestimmungsschlüsseln sehr einfach bestimmt werden. Gummistiefel bzw. wasserdichtes Schuhwerk und entsprechende Kleidung sind von Vorteil. Weitere Ausrüstung ist nicht erforderlich, wer einen eigenen Kescher besitzt, kann diesen gerne mitbringen.
    Treffpunkt: Parkplatz am Ende der Aunelstraße/
    Weilburger Tal
    Leitung: Wilma Brinkmeyer/Daniel Dreesmann


    Sa. 5.10.     10 Uhr
    International Birdwatch
    Zum Höhepunkt des Vogelzuges über Deutschland ruft der NABU jedes Jahr zur Vogelbeobachtung auf. Der Birdwatch ist eine gemeinsame Aktion der Partner im Netzwerk BirdLife International und findet zum gleichen Zeitpunkt in ganz Europa statt.
    Treffpunkt: Parkplatz Kleinaustraße, Schierstein
    Leitung:Werner Häuser


    PDF-Datei NABU_Sommerprogramm_2019

    Seitenanfang | Sitemap | News-Archiv | Impressum | Kontakt | E-Mail
    © 2019 NABU Kreisverband Wiesbaden